Gottesdienste mit Abendmahl

Beim Abendmahl wird Gottes Liebe mit allen Sinnen erfahrbar: Wir sehen das gebrochene Brot, den gereichten Kelch. Wir hören die Spendeworte „Christus – das Leben für dich.“ – „Christus – die Liebe für dich.“ Wir fühlen das Brot in unserer Hand, den Kelch an unseren Lippen. Wir riechen. Wir schmecken.

In unserer Kirchengemeinde feiern wir das Abendmahl rund einmal im Monat.

Meistens werden für das Abendmahl große Kreise um den Altar gebildet. Die Gemeindeglieder erhalten erst ein Stück Brot, dann einen Einzelkelch mit Traubensaft. In manchen Gottesdiensten – momentan am Ersten Weihnachtsfeiertag, am Ostersonntag und zur Konfirmation – findet ein Wandelabendmahl statt. Die Gemeindeglieder laufen dann nach vorne, erhalten dort ein Stück Brot und tunken dieses in einen großen Kelch mit Traubensaft ein. Am Gründonnerstag und am Buß- und Bettag, im Alten Schulhaus gegenüber der Peterskirche abends um 19:30 Uhr, wird an Tischen Brot persönlich weitergegeben, anschließend wird Wein aus einem Gemeinschaftskelch getrunken.

Die nächsten Termine