Ereignisse

  • add 7. Oktober 2018

    Zum ersten Mal finden Erntedank-Familiengottesdienst und Gemeindefest in und an der Peterskirche statt. Die Premiere wird bei strahlendem Wetter ein voller Erfolg.

  • add 14. Mai 2017

    Erstmals finden an einem Sonntag Taufen in der Peterskirche und anschließend draußen in der Murr statt. Dieses Angebot wird seitdem jährlich wiederholt.

  • add 4. April 2017

    Das Demenz-Betruungsangebot „Café Memory“ des Krankenpflegefördervereins Murr e.V. nimmt seine Arbeit auf. Starke Partnerinnen sind die Gemeinde Murr und die Evangelische Kirchengemeinde Murr an der Murr.

  • add 12. Februar 2017

    Beim Gottesdienst-Experiment  „Vier Pfarrer auf einen Streich“ pendeln Pfarrer mit Fünf-Minuten-Predigten zwischen Höpigheim, Kleinbottwar, Steinheim und Murr hin und her. Seitdem wird das Projekt jährlich wiederholt.

  • add 25. Juni 2016
  • add Mai 2016

    Nach fast 100 Jahren und zwei Abschlusskonzerten in Kleinbottwar und Murr löst sich der Kirchenchor auf.

  • add 1. September 2015

    Mit Florentine Conradt arbeitet erstmals eine fest angestellte Jugendreferentin in Murr.

  • add 13. Mai 2007

    Die bunten Kanzelbilder der Murrer Künstlerin Helga Möhle werden eingeweiht.

  • add 24. Dezember 2002

    Unmittelbar nach dem Heiligabend-Gottesdienst brechen völlig überraschend Teile der Decke der Peterskirche herunter. Ein knappes Jahr Renovierungszeit schließt sich an.

  • add 1998

    Das Gemeindehaus im Gigis wird umfassend renoviert und mit einem Satteldachaufbau versehen. Darin entstehen ein weiterer Jugendraum sowie Büros für die Diakoniestation Bottwartal e.V. und das Evangelische Bezirksjugendwerk Marbach. Zudem erhält das Gemeindehaus den Namen „Oase“.

  • add 15. Juli 1995

    Aus der Evangelischen Jugend wird der CVJM – Evangelische Jugend Murr e.V. gegründet. Bis heute verantwortet er im Auftrag der Kirchengemeinde die örtliche Kinder- und Jugendarbeit.

  • add 11. September 1994

    Die Peterskirche bekommt eine vierte Glocke. Sie wird mit Girlanden umkränzt an der Blattert-Kreuzung abgeholt und anschließend im festlichen Umzug zum Dorfplatz geleitet, wo sie vom Posaunenchor feierlich begrüßt wird. Danach geht es weiter zur Peterskirche mit offizieller Begrüßung durch Pfarrer Bernhard Philipp. Beim Glockenfest auf dem Kirchplatz mit Glockengebäck, Glockenwein, Mini-Messing-Glocken und Bewirtung wird das Ereignis gebührend gefeiert.
    Die Vollendung des Murrer Glockengeläuts wurde möglich durch die großzügige Spende eines Kirchengemeindemitglieds, das ungenannt bleiben wollte. Die vierte größte Glocke trägt die Inschrift „Der Herr wird dein ewiges Licht und dein Gott wird dein Glanz sein“ (Jesaja 60, 19). Sie wurde durch die Heilbronner Glockengießerei Bachert gegossen, wiegt 960 kg und ist auf den Ton f + 5 gestimmt.

  • add 1993

    Das Pfarrhaus wird renoviert. Duch einen Satteldachaufbau erhält es zusätzlichen Wohnraum, in einer Erweiterung Räume für das Gemeindebüro.

  • add 1989

    Die Peterskirche wird 500 Jahre alt. Von 1489 stammt die älteste Datierung. Allerdings sind die Ursprünge der Kirche wesentlich älter, war sie doch im 12. Jahrhundert Mittelpunktkirche eines Speyerischen Bistumskapitels.

  • add 1988

    Im Jahr vor dem großen 500-Jahre-Jubiläum kommt die Innensanierung der Peterskirche zum Abschluss.

  • add 1985

    Die Evangelische Jugend Murr veranstaltet das erste Sommerferienprogramm rund um das Gemeindehaus.

  • add 1984

    Die Peterskirche wird außen umfassend saniert.

  • add 1980

    Die Peterskirche erhält eine neue Orgel. Auch die von 1770 stammende Außenhülle (Orgelprospekt) wird restauriert.

  • add 1975

    Neben dem Pfarrhaus erstellt die Kirchengemeinde mit dem neuen Gemeindehaus erstmals zeitgemäße Räume für ihre Gemeinde- und Jugendarbeit.

  • add 1972

    Im Wohngebiet Gigis wird ein neues Pfarrhaus gebaut.

  • add 1969

    Das Turmdach der Peterskirche wird saniert.

  • add 1969

    Erstmals sind an der Austeilung des Abendmahls im Gottesdienst neben dem Pfarrer auch Kirchengemeinderatsmitglieder beteiligt.

  • add 1956

    Der Evangelische Kindergarten bezieht sein neu gebautes Gebäude in der Pfarrgasse 14.

  • add 1955

    Die letzten Störche nisten auf dem Dach der Peterskirche. Seither ist das Storchennest verwaist. Es wurde 1985 im Zuge der Außenrenovierung erneuert und wartet noch vergeblich auf Bewohner.

  • add 24. November 1949

    Der Posaunenchor hält seine erste Übungsstunde ab. Bis heute prägt er die Kirchenmusik der Evangelischen Kirchengemeinde.

  • add 1945

    Die Kindergartenarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde beginnt – zunächst in einem Saalanbau an der Turnhalle am Schafhaus.

  • add 1902

    Mit dem westlichen Vorbau für das Treppenhaus und dem Eingangsportal erhält die Peterskirche ihre heutige äußere Form.